Monats Archiv: Oktober 2018

  • -

Ausbau des Rechenzentrums

Kategorie : Allgemein

Es war länger still bei uns. Das lag aber hauptsächlich daran, dass wir aktuell wirklich massiv viel zu tun haben.

Wir haben vor 3 Monaten begonnen unseren 3. Brandabschnitt auszubauen. Das Konzept, was wir in Zusammenarbeit mit der Firma Rittal erstellt haben, ermöglicht es uns, jetzt eine Verfügbarkeit von 99,99% zu garantieren.

Der 3. Brandabschnitt befindet sich am anderen Ende unseres 4500 Quadratmeter großen Geländes und wurde in einen See-Fracht Container gebaut.

Neben einer redundanten Klimatisierung und einer modularen unterbrechungsfreien Stromversorgung der Firma ABB mit 40 KW Gesamtleistung und einer Überbrückungszeit von 10 Minuten bei voller Last, sowie einem Diesel-Notstrom Aggregat mit Netzstrom-Überwachung und automatischer Umschaltung (18 Stunden Überbrückungszeit bei vollem Tank) verfügen wir dort jetzt ebenfalls über eine eigene Glasfaserleitung die kanten- und knotendisjunkt zu unserem Carrier führt und uns sogar die Anbindung von diversen Dark-Fiber Netzen ermöglicht. Die Brandabschnitte sind mittels OM4 Glasfaser Ring miteinander verbunden, sodass im Routing (via HSRP) ebenfalls eine Redundanz entstanden ist, die aber für uns aktiv / aktiv nutzbar ist und es uns somit ermöglicht, eine Anbindung mit aktuell 2 Gbit/s synchron zur Verfügung zu stellen. Ein Ausbau der Internetanbindung ist dank der extra für uns im Tiefbau verlegten Glasfaserleitungen auf 2x 10 Gbit/s „auf Zuruf“ möglich.

Zwei Brandabschnitte sind nun völlig autark nutzbar, ein weiterer dient zur Speicherung der Backups.

Ebenfalls haben wir die Perimeter-Sicherheit durch zusätzliche Kameras rund um das Gelände sowie einen Hochspannungszaun erweitert. Eine Kopplung des On-Line Schließsystems mit der Videoüberwachung ermöglicht es uns, jeden Zugang in die geschützten Bereiche mit Foto und Zeitstempel lückenlos zu protokollieren.

Mit aktuell 370 Höheneinheiten können wir nun unseren Kunden weiterhin höchste Servicequalität bieten.

Die Systeme sind so auf die beiden aktiven Brandabschnitte aufgeteilt und geclustert, dass selbst der Ausfall eines ganzen Brandabschnittes die für unsere Kunden bereitgestellten Dienste nicht beeinflusst.

Der neue Brandabschnitt ist nach dem Kalt- / Warmgang Prinzip aufgebaut und ermöglicht somit eine möglichst effiziente Kühlung.

Blick durch die Reihen im Rohbau

Notstrom Generator mit Netzüberwachung und automatischer Umschaltung bis 30 kVA, Laufzeit bei vollem Tank und 70% Auslastung ca 18 Stunden.

Wärmetauscher, redundant ausgeführt

Racks mit Kühleinheiten beidseitig, Warmgang-Einhausung fehlt noch. Befindet sich derzeit in Produktion.

 

Share

Share