phi-Sense – So klein und doch so wirkungsvoll

  • -

phi-Sense – So klein und doch so wirkungsvoll

Kategorie : News

Jeder Computer, der an das Internet angeschlossen ist, hat viele Türen, durch die eine Kommunikation mit der Welt draußen, sei es der Drucker, E-Mail oder einfach nur das Internet, möglich ist.

Es gibt Türen, durch die Schadprogramme, Hacker oder ähnliches in den Computer eindringen können.

Durch unsere externe Firewall „phi-Sense“ werden die nicht benötigten Türen geschlossen und schützen so vor unberechtigten Zugriffen von innen und außen.

Man kann sie nicht nur als Firewall benutzen, sondern auch als DHCP-Server, DNS-Server oder VPN einsetzen.

Die phi-Sense regelt über Regeln nicht nur den Datenverkehr von Ihrem Computer ins Internet oder vom Internet zu ihrem PC. Sondern man kann auch beispielsweise allen Windows-Rechner den Zugriff auf das Internet verbieten.

Bei großen Firmennetzen kann Load Balancing für Entlastung beim ausgehenden Datenverkehr sorgen. Dies bedeutet, dass der Datenverkehr auf mehrere WAN-Schnittstellen verteilt wird.

Nicht nur der Schutz der Privatsphäre wird geboten, sondern auch die Kontrolle der Zugriffe auf das Internet bzw. interne Netzwerk sowie die Absicherung des Datenverkehrs.

Sollten merkwürdige Pakete auftauchen versucht die phi-Sense automatisch die Pakete zu normalisieren, um wiederum Angriffe vorzubeugen.

Share

  • -

Update bei pfSense schlägt fehl

Bei dem Update der pfSense z. B. auf die Version 2.3.2 kann es derzeit zu Problemen des Updates kommen.
Dabei wird das Update zwar ausgeführt jedoch fährt die pfSense dann nicht mehr richtig hoch.

Grund dafür ist die Fehlermeldung can’t load ‚kernel‘.

Das Problem bei dem Update über die GUI ist im eigentlichen also kein Problem von der pfSense Software sondern von dem Linux Kernel der darunter läuft.

Damit wir das Update erfolgreich durchgeführt bekommen machen wir die Prozedur per Hand.

Dabei sollte der Proxy und die Carp Verbindung um Fehler zu vermeiden getrennt sein für die Dauer der Prozedur.

Dazu Loggen wir uns per SSH auf der pfSense als admin ein und gehen mit der 8 in die Konsole.
pfsense

Dort starten wir mit dem Befehl pkg update –f das Updaten der Repositories.

pfsense
Wenn dies ausgeführt wurde starten wir mit pkg upgrade –f das Upgrade auf das aktuelle System.
Dabei werden auch die Pakete wie php, curl, mcrypt etc. mit aktualisiert.

pfsense-update_5

Dies dauert dann einige Minuten je nach Internetverbindung.

Der Parameter –f versucht die Fehler direkt zu beheben.
Manche Sachen müssen mit y oder j bestätigt werden für die Installation. Dies einfach mit „y und der Eingabetaste“ bestätigen.

Damit der Kernel direkt auch installiert wird führen wir nun das Update der pfSense aus.
Das update wird mit pfSense-upgrade –d ausgeführt und updatet das komplette System.
Nach Beendigung von dem Upgrade Vorgang wird das System neu gestartet.

pfsense-update_4

Ab jetzt läuft auf der pfSense das aktuellste System in dem Fall dann die Version 2.3.2_r1

pfsense-update_7

Wir wünschen viel Erfolg

Share

Share